Sie haben eine alte Version des Adobe Flash Players. Holen Sie sich die neueste Flash-Player .

    [Subaru Österreich]

    Neuer Importsitz - Subaru Österreich verlegt Importniederlassung nach Salzburg

    Jän 26, 2012

    Subaru Österreich, der Generalimporteur des japanischen Allradpioniers für Österreich und Slowakei, ist per Jahresende 2011 von Innsbruck nach Salzburg übersiedelt und lenkt die Geschäfte ab sofort von einer neuen Niederlassung im neu errichteten Business Park in der Michael-Walz-Gasse 18C im Stadtteil Maxglan.

     

     
     

    10 Jahre Subaru Österreich -
    Ein Blue Chip in der österreichischen Autobranche.
     

    Subaru Österreich wird Anfang 2001 als Zweigniederlassung der Subaru Italia S.p.A. gegründet und nimmt ab April 2001 das operative Geschäft auf. Hauptgrund für die Etablierung in Innsbruck ist die Nähe zum Mutterkonzern Subaru Italia, der sich in Ala/Rovereto befindet.

     

    Der neue Importeur kann das Händlernetz rasch expandieren und den Absatz Jahr für Jahr steigern. Der wichtigste Meilenstein aus produktpolitischer Sicht ist die Ein-führung des weltweit einzigartigen Boxer Diesel Motors im Jahr 2008. Dank dieses Aggregates ergibt sich auch eine Veränderung im Modellmix: nicht nur der Gesamtabsatz wächst, sondern die Modellgewichtung hat sich ebenfalls verändert. Ist bisher der Kleinwagen Justy mit rund 50% Anteil das Volumenmodell des Herstellers, so verteilen sich seit der Einführung des Selbstzünders mehr als 80% aller zugelassenen Modelle auf die größeren Fahrzeuge Impreza, Forester, Legacy und Outback.

     

    Im Herbst 2009 gibt Subaru Europe bekannt, dass Subaru Italia und damit Subaru Österreich zur Gänze übernommen und in das Unternehmen Fuji Heavy Industries (FHI) eingegliedert werden. Seit diesem Zeitpunkt ist Subaru Österreich eine 100%ige Tochter des Herstellers.

     

    Zehn Jahre Subaru Österreich stehen auch für viele Zulassungsrekorde. So kann der Absatz seit dem Gründungsjahr 2001 mit 444 Einheiten bis zum Rekordjahr 2010 mit 1.622 Einheiten um über 265% gesteigert werden. Oder mit anderen Worten gesagt: Alleine der Absatz des Subaru Forester im Jahr 2010 entspricht exakt dem Gesamtvolumen aus 2001! Der heutige Bestseller mit einem Anteil von knapp 50% ist der Subaru Impreza (626 Eh. 1-12/2011).

     

    Noch näher am Business.

    Subaru Österreich hat mit Jahreswechsel 2011/2012 einen Neubau im Business Park im Salzburger Stadtteil Maxglan bezogen. „Jetzt ist es an der Zeit, ein neues Kapitel in der österreichischen Subaru Geschichte aufzuschlagen“, so Werner Andraschko, Subaru Österreich Geschäftsführer der ersten Stunde. „Aus mehreren wirtschaftspolitischen Gründen und um noch weiter in die Mitte der heimischen Autobranche zu rücken, setzen wir mit dem Standortwechsel nach Salzburg, die ‚automotive Hochburg‘ des Landes, den nächsten Schritt in die Zukunft.“

    Aber nicht nur die automotive Spitze hat ihre Niederlassungen in Salzburg, sondern gerade auch mehrere Kooperations- und Geschäftspartner sind in der Mozartstadt zuhause, wie beispielsweise der Versicherungsprofi Garanta Österreich, mit dem Subaru seit mehreren Jahren erfolgreich unterwegs ist, oder die zuständigen Agenturen für Direct Marketing, das Kundenmagazin und Event Management.

    „Und nicht zuletzt für Händlertagungen, Trainings, Workshops oder allgemein als Anlaufstelle für unsere Handelspartner ist ein zentraler Sitz im Herzen Österreichs ein großer Vorteil!“, so Andraschko weiter.

     

    Die Niederlassung erstreckt sich auf zwei Etagen und über eine Gesamtfläche von 600 m². Im Erdgeschoß befindet sich neben einem Musterschauraum und einer Lehrwerkstätte auch ein multimediales Trainingscenter für Seminare, interne Schulungen bzw. Workshops. Im 1. Stock befindet sich ein weitläufiges Großraumbüro mit 15 modernen Arbeitsplätzen, zwei Besprechungszimmern, einem Aufenthaltsraum mit Küche und einem Archiv. 

     

    Modellfeuerwerk 2012.

    Im Jahr 2012 steht dem japanischen Allradpionier ein wahres Modellfeuerwerk bevor: ein neues Modell und gleich zwei neue Modellreihen werden innerhalb der kommenden zwölf Monate am heimischen Markt eingeführt.

    Den Start macht der neue Subaru XV, der auf der Vienna Autoshow seine Österreich Premiere feierte. Das Subaru „Crossover Vehicle“ (XV) begründet eine völlig neue Modellreihe unterhalb dem Subaru Forester. Das kompakte SUV zählt mit einer Länge von 4,45 Metern zu den größeren Vertretern dieser Gattung und wurde unter dem Motto „urban adventure“ konzipiert. Dabei brechen die Ingenieure und Designer mit den Konventionen des typischen SUV Segmentes und stellen mit dem XV ein Coupé ähnliches Fahrzeug mit sehr dynamischer Seitenlinie und Genen wie das sportlich straffe Fahrwerk, die direkte Lenkung und die agilen und durchzugsstarken Motoren, die die Motorsport Heritage erkennen lassen, auf die Räder. Dank des traditionellen und bewährten Antriebsstranges – permanenter Allrad in Verbindung mit Boxer Benzin oder Boxer Diesel Motor – fühlt sich der Subaru XV nicht nur auf befestigten Straßen heimisch, sondern ist jederzeit – auch mit seiner überdurchschnittlichen 220 mm Bodenfreiheit – für einen spontanen Abstecher ins unwegsame Gelände bereit.

    Unterdurchschnittlich hingegen ist der Verbrauch: Im Subaru XV kommt die neu entwickelte Boxer Benziner Generation erstmals zum Einsatz. Der Motor, mit horizontaler 4-Zylinder-Anordnung, schöpft aus 1,6 Liter Hubraum 114 PS Leistung und begnügt sich dabei mit einem Verbrauch von 6,5l/100 km, mit dem stufenlosen „Lineartronic“ Automatikgetriebe reduziert sich der Normverbrauch sogar auf 6,3l/100 km. Beide Werte markieren jeweils die günstigste Relation zwischen Leistung und Verbrauch in diesem Klassement. Alternativ zum Boxer Benzin Motor gibt es den Boxer Diesel in zwei Leistungsstufen zur Wahl, entweder mit 109 PS oder 147 PS. Der kräftige Boxer Selbstzünder überzeugt mit seidenweichem Lauf, unmittelbarem Ansprechverhalten aufgrund des kräftigen Drehmomentes von 350 Nm bereits ab 1.600 U/min. und eines Maßstab setzenden Verbrauches von 5,6l/100 km.

    „Das positive Echo seit seinem Österreich Debüt auf der Vienna Autoshow ist sehr vielversprechend und wir sind überzeugt, dass der neue Subaru XV in diesem Jahr unser Volumenmodell sein wird.“, ist Werner Andraschko zuversichtlich.

    Pünktlich zur Sommerzeit folgt ein Sportcoupé: Der 2-türige Subaru BRZ erweitert das Portfolio um eine eigenständige Baureihe sowie um ein einzigartiges Antriebskonzept. Im BRZ gehen zum ersten Mal in der Subaru Geschichte Boxer Motor und Hinterrad-antrieb eine Liaison ein! (Motor-)Sportlichkeit wird im Subaru Sportcoupé neu definiert, die technische Konfiguration und ein neu entwickelter 4-Zylinder Boxer Benzinmotor mit Direkteinspritzung, turbinenartiger Leistungsentfaltung bis 7.500 U/min. nach dem Hochdrehzahlprinzip und 200 PS antizipieren den neuen Subaru Fahrspaß bereits am Datenblatt.

     

    Im Herbst folgt der Nachfolger des aktuellen Bestsellers, der kompakte Impreza, der mit neuem Fahrwerk, neuem Design, und einem neu gestalteten Interieur mit zahlreichen innovativen Applikationen und attraktiven Ausstattungspaketen über-zeugen wird. Im neuen Impreza kommt ebenso die dritte Benzinmotorengeneration zum Einsatz, die den Verbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell um rund 15% senkt. Das Platzangebot konnte aufgrund des größeren Radstandes nochmals verbessert werden und bietet für Passagiere der hinteren Sitzreihe eine überdurch-schnittliche Bein- und Kopffreiheit, womit auch bei längeren Fahrten der Reisekomfort weiter erhöht wird.

     

    Volle Kapazitätsauslastung 2012.

    Nach einem herausfordernden Jahr 2011, das für den japanischen Hersteller vor allem von den Naturkatastrophen „Erdbeben“ und „Tsunami“ geprägt war, steht 2012 wieder volle Kapazitätsauslastung an und die Produktionszahlen werden auf Grund der neuen Modelle und weltweit steigenden Nachfrage ein noch nie dagewesenes Niveau erreichen. Der österreichische Importeur strebt für das Kalenderjahr 2012 ebenfalls einen neuen all-time-record von 1.800 Zulassungen an.

     

     

     

    Die Presseunterlagen finden Sie auch unter:

    www.subaru.at/presse (User: presse, Passwort: subaru)

     

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

     

    Subaru Österreich

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Wolfgang Pessl

    Tel. 0662/44 43 42

    pessl@subaru.at

Anhang

Folge uns auf Facebook    |   Suche   |   Kontakt   |   Impressum   |   Subaru Partner