News

22. November 2016

Subaru Sport

Robert Zitta gewinnt OSK Rallye Cup mit WRX STI

Robert Zitta, Subaru-Händler aus Linz, und sein Copilot Peter Stemp haben den OSK Rallye-Cup 2016 in der Division C1 mit einem Subaru WRX STI N14 gewonnen.

Robert Zitta gewinnt OSK Rallye Cup mit WRX STI

Mit ihrem sechs Jahre alten WRX STI Edition Prodrive konnten sich Zitta und Stemp im starken Gesamtfeld der Österreichischen Rallye-Meisterschaft, in dem auch WRC-Fahrzeuge vetreten sind, gut behaupten. Nach guten Platzierungen bei der Wechselland Rallye, der Schneebergland Rallye, der Rallye Weiz und der Herbst Rallye Dobersberg führten Sie die Wertung der Division C1 im OSK Rallye Cup an.

Die Waldviertel Rallye am 19./20. November bildete nicht nur den Saisonabschluss der Österreichischen Rallye-Meisterschaft, sondern war auch der letzte Lauf der FIA European Rallye Trophy. So mussten sich die C1-Fahrer mit ihren seriennahen Fahrzeugen heuer in einem besonders hochkarätigen internationalen Umfeld behaupten.

Zitta und Stemp beendeten die Waldviertel Rallye mit dem 23. Platz und errangen den Sieg in der Division C1 des OSK Rallye Cup.

In der Division C1 fahren seriennahe Fahrzeuge der Gruppen N4 und R4. Unter den 18 gewerteten Fahrzeugen dieser Gruppe stellten fünf Subaru ihre Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit überzeugend unter Beweis.

Zu diesen gehörte auch der Impreza WRX STI R4 des Subaru Bamminger Rallye Team aus Wels. Gerhard Aigner aus Vorchdorf, OÖ, und Copilot Marco Hübler belegten mit dem ebenfalls sechs Jahre alten Fahrzeug Platz 5 in der Division C1.