Presse

8. Jänner 2020

Subaru Österreich

Subaru Forester e-BOXER bester seiner Klasse

Euro NCAP kürt den neuen Subaru Forester zum „Best in Class Small Off-Road/MPV“. Dies ist bereits die zweite “Best in Class” Auszeichnung für Subaru. Die neue Forester-Generation erzielt die höchste jemals vergebene Punktezahl beim Insassenschutz von Kindern

Subaru Forester e-BOXER bester seiner Klasse
BRÜSSEL / SALZBURG. Nach dem hervorragenden Abschneiden des neuen Subaru Forester e-BOXER im European New Car Assessment Programme (Euro NCAP1) 2019 heimst Subaru eine weitere Auszeichnung ein: die fünfte Generation des SUV-Klassikers wurde vom Testinstitut zum „Best in Class Small Off-Road/MPV“ auserkoren. Diese Auszeichnung wird vom Euro NCAP für die Fahrzeuge mit den höchsten Sicherheitsbewertungen in ihrer jeweiligen Klasse vergeben.
 
Nach dem Subaru XV und Impreza, die 2017 die Auszeichnung als „Best in Class Small Family Car“ für sich verbuchen konnten, wird Subaru nun mit dem neuen Forester bereits das zweite Mal die Ehre der höchsten Sicherheitsbewertung zuteil.
 
Der runderneuerte Subaru Forester, in fünfter Generation erstmals als e-BOXER, sticht durch seine Fünf-Sterne-Bewertung in allen vier Kategorien (Insassenschutz Erwachsene, Insassenschutz Kinder, Schutz verletzlicher Verkehrsteilnehmer, Sicherheitssysteme) hervor. Unterstrichen wird dies durch die höchste, jemals in seiner Klasse vergebene Bewertung im Test für Insassenschutz für Kinder2.

Grund für die herausragenden Bewertungen ist die Subaru Global Platform (SGP). Die neue Plattform erhöht die Steifigkeit der Karossiere maßgeblich und ermöglicht eine deutlich höhere Absorption von Aufprallenergie. Zusammen mit dieser Karosseriestruktur sorgen zahlreiche weitere Sicherheitsfeatures und Assistenzsysteme für höchste Sicherheit im Forester.

Mit der „Best in Class“ Auszeichnung knüpft der Forester in Europa an die weltweit erzielten Erfolge an: in Japan wurde der Forester im Testzyklus 2018/2019 mit fünf Sternen und dem „Grand Prix“ Award des JNCAP ausgezeichnet, das vom MLIT (Ministry of Land, Infrastructure, Transport and Tourism) zusammen mit NASVA (National Agency for Automotive Safety and Victim’s Aid) durchgeführt wird. Der Grand Prix Award ist gleichbedeutend mit der höchsten, jemals vergebenen Punktezahl für Crash-Sicherheit (96,5 von 100). Damit folgt der Forester dem Subaru XV, der diese Auszeichnung bereits im JNCAP Testzyklus 2016/2017 für sich verbuchen konnte.
 
Best-in-Class-2019_Subaru-Forester-pos-(2).png
 
1Gesellschaft europäischer Verkehrsministerien, Automobilclubs und Versicherungsverbände für die Durchführung von Crashtests und die Bewertung von Fahrzeugsicherheit
2Bewertung des Subaru Forester e-BOXER beim Insassenschutz für Kinder: 91% laut aktuellem Euro NCAP Bewertungsprotokoll



 
- ENDE -

 

Bildmaterial und weitere Presse-Informationen über Subaru finden Sie unter
http://www.subaru.at/Presse
User: presse
Passwort: subaru
 
 
Kontakt:
 
Subaru Österreich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Matthias Hinterreiter

Tel. 0662 / 44 43 42 - 216
hinterreiter@subaru.at
 
 
Subaru ist führend in der Produktion von allradgetriebenen Pkw. Die Marke gehört zum japanischen Konzern Subaru CORPORATION. Subaru gilt als Pionier der Allradtechnik in Personenwagen und brachte 1972 den ersten Allrad-Pkw auf den Markt. Bis heute hat Subaru weltweit über 22 Millionen Fahrzeuge produziert, davon mehr als 18,2 Millionen Allrad-Fahrzeuge (Stand: Mai 2019). Seit 1966 produziert Subaru Fahrzeuge mit Boxermotoren, von denen bis heute rund 19,3 Millionen gebaut wurden (Stand: Mai 2019). Dank dieser Kerntechnologien und des Subaru All-Around-Safety Ansatzes erreichen Subaru Modelle regelmäßig Höchstnoten in den weltweiten Crashtests.